Willkommen in der Kakteen und Sukkulenten Welt meines Sohnes (11j)



Ich glaub im zarten Alter von 8 Jahren begann mein Sohn mit der Begeisterung für Kakteen.

Er hat sie beim Opa schon immer gerne bestaunt. Und ich finde sie eig. auch nicht so schlecht. Sie sind recht Pflegeleicht, grad das richtige für ein Kind das bei schönem Wetter gerne aufm Kickplatz ist, sich mit Freunden trifft, oder doch mal was für die Schule lernen muss. Fliegt einem doch nicht alles nur zu.


Mit dieser Echinopsis Eyriesii, auch falsche Königing der Nacht, begann die Kakteenzucht bei uns zu Hause. Insgesamt waren es 3 kleine Kakteen die die Oma mit Enkel kaufen ging, 2 davon haben unsre damals sehr sparsame Pflege nicht überstanden.

Das sind zum Teil schon Ableger von der linken kleinen falschen Königing. Evtl. biete ich auch welche in meinem ebay-Shop zum kaufen an.

Dieser Kaktus steht wie alle anderen auch im Winter im Treppenhaus am Fenster bei 5-8°C, im Frühjahr wenn es die Temparaturen zulassen kommen alle raus in den Garten.

Und diese große hat mein Sohn von der Nachbarin geschenkt bekommen. Sie ist total begeistert das sich ein Kind in dem Alter schon für Kakteen begeistert. Sie hat selber jede Menge davon.  Dieser blüht aufgrund seines Alters jedes Jahr 1-2 mal.

 

Blütenbilder



Links der vom Handel bezeichnete Weihnachtskaktus und rechts der Osterkaktus. Sie unterscheiden sich nur durch die Blätter und Form der Blüten

Beide stehen bei meiner Mama auf dem schattigen Balkon eig. Zur Blühpause. Aber denen gefällt es dort das sie grad weitermachen.

Diese Blattkakteen stehen eh lieber Schattig.

Warum Xmas/Osterkaktus?
Sie werden vom Handel so gezogen/bezeichnet, denn seit wann haben Kakteen einen eingebauten Kalender?

Den Xmas Kaktus pflegt man so:
März-September ab und zu gießen, abSeptember/Oktober wieder regelmäßig gießen und düngen, dann klappts mit der Blüte im Winter, nach der Blüte wieder sparsam gießen er braucht dann ne Verschnaufpause.

Osterkaktus pflege:
Im Prinzip wie alle anderen Kakteen auch. Ab Oktober winterpause und ab März dann wieder mit dem Gießen beginnen. Er blüht nicht direkt an Ostern, wg. Fehlendem Kalender, aber auf alle Fälle im laufe der Sommersaison. Auch er braucht nach der Blüte eine Verschnaufpause.


Das hier ist ein extrem Blühfaule Opuntie, wobei diese Sorte im allgemeinen Blühfaul sein soll. Bei uns wird sie auch Teddy-Kaktus genannt. Steht in guter Kakteenerde, im Sommer ist sie extrem durstig, bekommt dann sicher 2x die Woche wasser, Verträgt sehr gut volle Sonne. Aber Vorsicht, wenn ihr eure Kakteen das erste mal rausstellt, erst eine Zeitlang schattig stellen, sie bekommen sonst Sonnenbrand.

 

Bei richtiger Pflege wächst die Opuntie wahnsinnig schnell, vor einem Jahr warens nur 3 Ohren in der Erde mit jeweils 2 neuen oben. Das werde ich weiterhin handhaben Pro Blatt nur 2 neue, der Rest wird abgemacht, evtl. dann auch im Shop verkauft.

Das ist die echte Königin der Nacht, diesen Ableger hat uns meine Mama gerichtet. Mittlerweile hab ich bei dieser dazugelernt, Sie steht wohl am liebsten drinnen. Wächst gemütlich vor sich hin und wenn sie dann Alt genug ist, wird sie schon mal blühen. Bin mal gespannt ob ich dann mit meiner Kamera im Treppenhaus sitze und warte bis die Blüte aufgeht und Duftet.




Ich glaub das ist eine Rhipsalis.

Auf alle fälle ist der Ableger auch von meiner Mama, sie kann das Spitzenmäßig mit dem Bewurzeln lassen. bei mir steht sie im Blumentopf mit passendem Substrat in einer Gießkanne mit Sand gefüllt, im Treppenhaus. Im Sommer hat sie glaub auch ordentlich Durst, wächst fröhlich vor sich hin. die kann man auch raus stellen. Hauptsache hell und warm.


Dann habe ich hier noch eine Hoya sonstnochwas. Auch Wachsblume genannt.

Und woher stammt der Ableger, genau von meiner Mama.  Die Wachslblume bedarf eig. nicht viel Aufmerksamkeit. Hin und wieder mal nen Schluck Wasser, der Standort .... hier steht sie grad hell hat aber auch begonnen zu wachsen im dunkleren Bereich, ich glaub bei der muss mans ausprobieren.



Das waren alles unbewurzelte Stecklinge von hier




Das ist die Deutsche Kaiserin. Bekommt wie alle anderen Blattkakteen 1-2 mal die Woche Wasser. Sie siehr noch etwas arg Schrumpelig aus. Winterpause wird nun langsam beendet. Steht i. d. R nach der Outdoor-Eingewöhnung in der prallen Sonne. Wächst auch sehr fröhlich vor sich hin. Wenns zuviel wird, werde ich ein paar Stecklinge im Shop anbieten.

Das ist der Felsenkaktus. Nach der Outdoor-Eingewöhnung steht auch er voll in der Sonne. Hat aber auch Ordentlich Wasserbedarf. Geblüht hat er bei uns noch nicht. Der War vor 3 Jahren Tischdeko am Geburtstag meines Sohnes. Jeah, und er lebt noch, der Kaktus, der Bub aber auch.



Der große Blattkaktus gabs wieder als Geschenk von der Nachbarin. Der blüht jedes Jahr recht sparsam, er verliert immer die hälfte der Knospen, warum auch immer. Rechst das Stachelige Ding hat jetzt Ende Februar schon 3 Blütenstiele. Und das in der Tasse ist wieder mal von der Mama. Die Tase ist immer drinn, die anderen kommen raus in den Garten.

Links eine Aloe Vera aus dem Lebensmitteldiscounter. Steht mehr im Schatten, rechts ist wieder von der Mama, war ein Geburtstagsgeschenk ans Enkele vor vllt. 2 Jahren. Und hat sich sehr stark vergrößert.  Vorne die lebenden Steine, die gehören mir. stehen auch in der Prallen Sonne draussen, und bekommen Wasser von unten.





Wenn mich  nicht alles täuscht ist das die Bischoffsmütze.

War auch Tischdeko am Geburtstag meines Sohnes. Die wächst auch flöhlich vor sich hin. Letztes Jahr waren es 5 Dornenansätze. Sie steht bei uns auch in der vollen Sonne. Und hat ziemlich Durst.

Und das soll lt. Etikett ein Weihnachtskaktus sein. Die vielen Blütenansätze sind total vertrocknet. Mal abwarten ob er überlebt.




So, das sind erst mal alle Kakteen und Sukkulenten. Sie bekommen bei uns anfangs der Saison Stäbchen als Dünger und gleichzeitig Ungeziefervernichten. Falls sie sich über den Winter was geholt haben. Die Stäbchen wirken 3 Monate lang. Im Anschluss bekommen sie ca. alle 2-3 Wochen noch Kakteendünger. Dies Jahr wird der Dünger reduziert, wir haben einen Kaffeevollautomat der spült beim An-und Ausschalten, dann bekommen Sie das Wasser.





Jimdo



Alle Bilder auf meiner Homepage sind mein Eigentum und dürfen nicht ohne meine Zustimmung verwendet werden.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links, die auf meiner Homepage zugänglich sind. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.